Zielgruppe
Manager, Projektleiter, Vertriebspersonal und weitere Mitarbeiter, welche direkten Kontakt zum arabischen Kunden haben; Delegationen als Vorbereitung von Besuchen in die arabischen Länder.

Referent
Herr Tarak,
Dipl.-Ing., Berater für interkulturelle Kommunikation mit arabischen Geschäftspartnern

Termin und Ort

12.10.2018 Stuttgart

 

Unabhängig von diesen Terminen können Sie dieses Seminar als in-house Veranstaltung buchen!

 

Dauer
1 Tag
(9 – 17 Uhr)

Preis
530,-€ zzgl. 19% MwSt. pro Person
(enthalten sind Seminarunterlagen und Verpflegung)

Anmeldefomular

Geschäftliche Tätigkeiten und Leben in den Golfstaaten

Die Arabischen Länder des Golf-Kooperationsrats sind schon längere Zeit im öffentlichen Bewusstsein angekommen. Spätestens die Vergabe der Fußball Weltmeisterschaft 2022 an Katar hat die enorme Dynamik bestätigt, die von diesen Ländern ausgeht. Während das Potenzial für Investitionen und geschäftliches Engagement am Golf außer Frage steht, ist der Erfolg solcher Aktivitäten vor allem vom fundierten Verständnis einer Reihe von häufig unberücksichtigten, regionsspezifischen Faktoren abhängig. Die Veranstaltung am 25. September 2013 soll Chancen, Herausforderungen und Besonderheiten beleuchten, sowie einen Überblick über das Leben und Geschäftstätigkeiten in drei der zentralen Länder am Golf verschaffen: Saudi-Arabien, das von der Bevölkerungsanzahl den größten Markt am Golf stellt; Katar, das mit dem North Gas Field über das größte Erdgasfeld der Erde verfügt und die Vereinigten Arabischen Emirate mit den Wirtschafts- und Tourismuszentren Dubai und Abu Dhabi. Dieser Workshop wird vom Arab Business Center Stuttgart in freundlicher Kooperation mit A|L (Ayad|Lise) Dubai durchgeführt. Beide Organisationen haben es sich gleichermaßen zur Aufgabe gemacht Brücken zwischen der Arabischen Welt und Deutschland zu schlagen, in diesem Zusammenhang zu beraten und entsprechendes Wissen zu vermitteln.

Ziele

  • Interessen der arabischen Seite besser erkennen können.
  • Preismarken definieren: Sie erfahren, wie Preismarken für Verhandlungen mit arabischen Geschäftspartnern gesetzt werden müssen.
  • Optimierung Ihrer Verhandlungsvorbereitung: Setzen von Einstiegspositionen und Nutzung von “JOKERN”.
  • Erlernen des Verhandlungsprinzips “GEBEN & NEHMEN”.
  • Arabisches Grundprinzip verstehen: Alle Beteiligten müssen ihr Gesicht wahren.
  • Argumentieren und Druck ausüben, ohne die arabischen Verhandlungspartner zu kränken.
  • Vermittlung einer WIN / WIN Verhandlungseinstellung.

 

Inhalte

 

  • Was bedeutet Verhandeln? Wie verhandeln Sie?
  • Grundregeln der optimalen Verhandlungsvorbereitung.
  • Das Win / Win Prinzip.
  • Die Regeln des GEBEN / NEHMEN’s.
  • Betrachtung verschiedener Verhandlungsstrategien (Gut / Böse / Schlichter- Strategie / Harvard-Konzept)
  • Wie muss das Harvard-Konzept für die arabische Geschäftswelt angepasst werden?
  • Entwickeln von Alternativen und das Anpassen in schwierige Verhandlungssituationen.
  • Wie können wir Verhandlungspausen beim arabischen Kunden effektiv nutzen?
  • Was machen wir bei einer festgefahrenen Verhandlungssituation?
  • Körpersprache in der arabischen Welt.

 

Methoden

 

Interaktiver Workshop; Zahlreiche Verhandlungsbeispiele werden in Rollenspielen bearbeitet. Gruppendiskussion, Teilnehmerfragen und Erfahrungsaustausch; authentische und praktische Beispiele; Rollenspiele.